Rufen Sie uns an. Telefon: +49 721 9 32 44 - 10

Beamer oder LED?

Welche Technologie ist zur Darstellung meiner Inhalte am besten geeignet?

Als Organisator von Großveranstaltungen, Messeauftritten oder Seminaren gilt es in Sachen Technik wichtige Faktoren im Hinterkopf zu behalten:

  • Welche Lichtverhältnisse werden vorherrschen?
  • Was, wenn es dunkler oder heller sein wird?
  • Über welche Distanz sollen die Inhalte übertragen werden?
  • Von wo aus werden die Inhalte übertragen?
  • Wie viele Personen sind zum Aufbau vor Ort?
  • Welches Zubehör wird nötig sein?

Für eine sinnvolle Entscheidung ist es von Vorteil, über den Veranstaltungsort so viele Informationen wie möglich vorab einzuholen und den Raum zu kennen. computermiete.de steht Ihnen gerne mit seinem kompetenten Beratungsteam zur Seite und findet mit Ihnen gemeinsam Lösungen, selbst für uneindeutige Ausgangslagen. Hier haben wir einige Denkanstöße für Sie zusammengefasst, damit die Planung Ihrer Veranstaltung unter allen Umständen ein voller Erfolg wird:

Sind Beamer tageslichttauglich?

Beamer haben den Vorteil, besonders flexibel in alle Richtungen projizieren zu können. Die Installation kann mit wenig Personalaufwand vorgenommen werden und die Ausrichtung des Beamers kann je nach Umfeld passgenau eingestellt werden. Die Projektion selbst aber konkurriert stets mit dem vorhandenen Fremdlicht und büßt mit der Distanz, von der aus projiziert wird, an Bildqualität und Kontrast ein.

Beamer und Sonnenlicht

Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die Fremdlicht-Einstrahlung, sei es die Zimmerbeleuchtung oder das Tageslicht, so minimal wie möglich zu halten. Daher ist draußen um 12:00 Uhr mittags im Sonnenschein die Beamer-Projektion nicht die optimale Lösung. Bei Projektionen in Zelten hingegen können Vorkehrungen getroffen werden, welche eine qualitative Darstellung unterstützen kann. Bei Abdunkelung des Zeltdachs ist die sogenannte Aufprojektion eine Alternative, welche den Beamer das Bild aus Zuschauerrichtung auf die Leinwand strahlen lässt.

Beamen mit Rückprojektion

Bei einer Rückprojektion muss der Zuschauerraum zuvor nicht zwingend abgedunkelt werden, da die Leinwand von hinten bestrahlt wird. Blickdichte Molton-Tücher schirmen hier den Bereich vom Projektor bis zur Bildleinwand vom Fremdlicht so gut wie möglich ab. Ein Kniff, der vor allem während des Tages lohnenswert ist und besonders gut bei kurzer Distanz zwischen Projektor und Leinwand funktioniert.

Auf Messen beispielsweise ist von einer relativ hohen Grundhelligkeit auszugehen. Glaswände können die Projektion stören und oft ist nicht vorab zu klären, wie stark der Nachbarstand Fremdlicht erzeugen wird. In einem solchen Fall kann die Entscheidung für eine Bildwand die sichere sein.

Beamer vs. LED Bildwände

Hat man personell die Kapazitäten die vom Fremdlicht unabhängigen LED-Bildwände anbringen zu lassen, kommt man in den Genuss klarer Bilddarstellungen selbst bei sehr hellen Raumverhältnissen. LEDs erweisen sich weiter als stromsparender gegenüber der Vorgänger-Technologie LCD und übertreffen dahingehend mittlerweile klar Plasma-Monitore.

LED-Bildwände – Was wollen Sie zeigen?

Es lohnt sich vorab die Inhalte zu prüfen, die gezeigt werden sollen. Obwohl die Stege zwischen den Bildwänden, aus denen LED-Bildwände zusammengesetzt werden, mittlerweile auf eine Breite von einem Zentimeter schrumpfen, kann die Trennung mittels Stege zwischen den Bildschirmen Ihr Bild beeinflussen. Zeigen Sie zum Beispiel auf einer aus 4 Displays bestehenden Bildwand ununterbrochen Portraits, können die Stege wie ein Fadenkreuz wirken, das auf die Gesichter zielt. Werden Close-Ups von Gesichtern im Wechsel mit anderen Bilder gezeigt, ist davon auszugehen, dass Ihre Betrachter die Stege leicht akzeptieren und kein Fadenkreuz wahrnehmen werden. computermiete.de führt im Sortiment ebenso steglose Bildwände und berät Sie gerne persönlich.

Beachtet wird zumeist das Unternehmen, das bunter, schärfer und heller darstellt – mit einer LED-Bildwand (z.B. von Samsung) können Sie so jede Beamer-Projektion hinter sich lassen.

Worauf fällt Ihr Fokus in diesem Bild?

Krisenmanagement und Stromverbrauch

Grundsätzlich lässt sich beobachten, dass neuere Produkte immer weniger Strom verbrauchen. LEDs weniger als LCDs und Laser-Beamer weniger als Beamer, die Lampen verwenden. Laser-Beamer eignen sich vor allem dann besonders gut, wenn Sie Projektionen für einen längeren Zeitraum planen. Hier ist der Ausfall der einzelnen LED-Quellen so marginal, dass ein vollständiger Ausfall durch Ausbrennen der Lichtquellen nahezu ausgeschlossen werden kann. Bei Beamer-Lampen empfiehlt es sich, den entsprechenden Ersatz für den Fall der Fälle bereits vor Ort griffbereit zu haben.

Bitte zögern Sie nicht, uns im Zweifel einfach zu kontaktieren. Mit unserer jahrelangen Erfahrung finden wir für Sie die richtige Lösung und freuen uns, wenn Sie von den Vorteilen einer Leihe von IT-Equipment für Ihre Veranstaltung profitieren.

Hier geht’s zum Kontaktformular und den Mietkonditionen.